Yin Yoga – Ein Gespräch mit Yin-Expertin Stefanie Arend

Yin Yoga ist bekannt als sanfter und erdender Yogastil, in dem wir passiv und ohne Anstrengung größtenteils liegende oder sitzende Übungen ausführen. Damit unterscheidet sich der beliebte Stil ganz klar von Yang orientierteren Stilen wie Vinyasa Yoga oder gar Ashtanga. Yin Yoga stellt eine wunderbare Ergänzung zu den anderen Stilen und unserem trubeligen Alltag dar. Denn wer seine Mitte finden möchte, benötigt Yin und Yang gleichermaßen.

Wir haben ein Gespräch mit Stefanie Arend, Yin Yogalehrerin, mehrfacher Buch-Autorin und Ernährungsberaterin geführt. Stefanie Arend leitet Teacher Trainings in Deutschland und hat mehrere Bücher über Yin Yoga geschrieben. Im Interview erzählt Stefanie, wie sie selbst zur Praxis gekommen ist, warum Yin Yoga besonders effektiv auf die Gelenke wirkt und wie man am besten Hilfsmittel für die eigene Praxis auswählt.

Stefanie Arend über die Entwicklung von Yin Yoga


Stefanie, wie bist du selbst zum Yin Yoga gekommen?
Das kam durch die Anatomie-DVD von Paul Grilley. Ich war begeistert von ihm als Lehrer und habe geschaut, was es noch von ihm gibt. So hatte ich meine erste Yin-Yoga-Stunde vor vielen Jahren per DVD mit Paul Grilley.

Kannst du ein bisschen was zur Geschichte des Yin Yoga sagen, wie ist der Stil überhaupt bekannt geworden?
Yin Yoga ist kein neuer Trend, wie viele vielleicht meinen. Es ist vielmehr schon sehr alt, da die Hälfte der beschriebenen Positionen in der „Hatha Yoga Pradipika“ Yin-orientiert waren. Viele Praktizierende haben schon lange in der Form des Yin Yoga geübt, ohne dass sie diese Form oder den Namen bewusst kannten. Mein Lehrer Paul Grilley begann seine Yogareise mit Yang-orientierten Yogastilen. Als er den Kampfsportler Paulie Zink im Fernsehen sah, nahm er zu ihm Kontakt auf, da er beeindruckt war von seiner außergewöhnlichen Flexibilität. Dort lernte er, die Positionen lang und passiv zu halten. Durch Dr. Hiroshi Motoyama lernte Paul den Hintergrund zu den Meridianen kennen. Bei Dr. Garry Parker erfuhr er mehr zur individuellen Anatomie des einzelnen Menschen. Aus diesen Ansätzen heraus ließ er das entstehen, was wir heutzutage unter Yin Yoga verstehen.

Im Yin Yoga hören wir öfter den Begriff „Chi“ – was genau hat es damit auf sich?
Es meint das gleiche wie Prana oder Lebensenergie. Paul Grilley spricht hier von Chi aufgrund der Einflüsse der TCM in diese Praxis.

Was bedeutet das Prinzip Yin und Yang auf den Körper bezogen?
Überall im Leben begegnen uns die Energien von Yin & Yang. Das eine bedingt das andere. Auf den Körper bezogen kann man z. B. von Muskeln als Yang-Gewebe sprechen oder von Knochen als Yin-Gewebe. Mann könnte es aber auch so interpretieren, dass wir immer beides brauchen, sowohl die Kräftigung (Yang) wie auch die Dehnung (Yin), wenn wir einen optimalen Energiefluss im Körper erreichen wollen.

Yin Yoga – Ein Gespräch mit Yin-Expertin Stefanie Arend

Wie wirkt Yin Yoga auf die Gelenke?
Yin Yoga kann einen sehr regenerativen Effekt auf die Gelenke haben. Meiner Meinung nach sogar den stärksten aller Yogarichtungen. Gelenke reagieren sehr langsam. Durch das lange Halten in den Yin-Yoga-Positionen bekommen sie genau die Zeit, die sie brauchen, um einen positiven Effekt erzielen zu können. Ich konnte meine eigenen Knieprobleme nach einer langen und exzessiven Kampfsportpraxis und drei anschließenden Knie-OPs durch die Yin-Yoga-Praxis wieder wunderbar regenerieren.

Welche Übung ist für Yin-Einsteiger empfehlenswert und lässt sich prima zuhause nachmachen?
Im Yin Yoga kann man nicht verallgemeinern, da jeder Körper einzigartig ist. Eine Übung, die für die meisten leicht auszuführen ist, mag für jemand anderen sehr schwer sein, ganz abhängig von seiner individuellen Anatomie. Erfahrungsgemäß ist der Schneidersitz mit einer vorgebeugten Haltung aber für die meisten gut machbar. Wenn die Position zu herausfordernd ist, kann man sich eine kleine Erhöhung unter das Gesäß nehmen und z. B. eine Yogarolle vor sich legen, um sich darauf mit dem Oberkörper oder Kopf abstützen zu können. Dabei werden die Meridiane von Blase und Gallenblase angesprochen. Nach ein paar Minuten nimmt man das andere Bein nach vorne, damit beide Hüftgelenke angesprochen werden. Ich empfehle es, sich zwischen dem Seitenwechsel kurz auf den Rücken zu legen, um beide Seiten bewusst wahrzunehmen und den Energiefluss zu spüren. Das gleiche macht man auch nochmal zum Abschluss der Position.

Im Yin Yoga wird viel mit Hilfsmitteln gearbeitet. Für welche Übungen verwendest du eine Yogarolle und für welche ein Yogabolster?
Das kommt ganz auf die Höhe der Rollen oder Bolster an. Für die gestützte Schulterbrücke nehme ich z. B. gerne die Rolle und für ein längeres Sitzen am Stück, z. B. an einem Ausbildungstag, bevorzuge ich ein Bolster.

Yin Yoga – Ein Gespräch mit Yin-Expertin Stefanie Arend

Wir bekommen häufig die Frage gestellt, ob ein Bolster in Größe S oder L geeigneter ist. Wie suchst du die Größe des Bolsters aus und wovon machst du die Wahl abhängig?
Ich denke, dass es abhängig von der Größe des Praktizierenden sein sollte. Ich bin mit 160 cm nicht sehr groß und für mich reicht die kleine Größe völlig aus. Wenn jemand größer ist, fühlt er sich wahrscheinlich mit der Größe L wohler. Wenn man eher unflexibel ist, sind vermutlich auch die größeren Hilfsmittel empfehlenswerter.

Worauf sollten Einsteiger achten, wenn Sie auf der Suche nach guten Yin Yoga Stunden sind?
Yin Yoga ist rechtlich nicht geschützt, deshalb wird es leider auch in manchen Studios angeboten, die den Hintergrund dazu nicht wirklich verstanden haben. Als Teilnehmer wäre ich skeptisch, wenn der Lehrer vorgeben möchte, wie die Position aussehen MUSS und eventuell sogar noch mit gut gemeinten Assists den Übenden irgendwo mit Kraft hineindrückt, was gar nicht seiner Anatomie entspricht.

„Im Yin Yoga ist es ganz besonders wichtig, dass der Lehrer mit dem Teilnehmer liebevoll kommuniziert, um die bestmögliche Position für ihn zu finden.“

Hast du Tipps für Yin Yoga in Wien?
Ich habe vor ein paar Jahren ein Teacher Training mit Josh Summers in Wien besucht. Sonst habe ich dort leider keine anderen Kurse mitmachen können. Aber ich bin mir sicher, dass es auch dort großartige Yin-Yoga-Lehrer gibt, die Community wächst erfreulicherweise immer mehr.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Yoga. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.